weissbecker-architektur-gemeindehalle-zoeschingen

Gemeindehalle Zöschingen

Die Gemeinde stellte uns vor die Aufgabe ihrem ehemaligen Schulgebäude, welches zur Turnhalle umgebaut wurde, einer erweiterten Nutzung mit Schwerpunkt auf dem Kultursektor zuzuführen. 

Neben den Veränderungen im Bestandsgebäude ist auch ein westlicher Anbau für eine Bühne und den Musikverein vorgesehen. Darüber hinaus ist ebenso eine Verwendung als Sporthalle möglich. Nach nur 1,5-jähriger Bauzeit ist ein überzeugendes Raumkonzept mit durchdachten Erweiterungen zur verbesserten interkommunalen Nutzung der neuen Halle entstanden. Fließende Raumübergänge, lichtdurchflutete Räume und harmonische Oberflächen, unterstützt durch einen großartigen Blick über Zöschingen, sorgen für eine  angenehme Atmosphäre. Das komplette Gebäude wurde selbstverständlich in Bezug auf Energetik, Brandschutz, Elektro, Lüftung und Haustechnik auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Ebenso wurde durch entsprechende Baumaßnahmen eine behindertengerechte Nutzung ermöglicht.

Bei der Fassadengestaltung wurde der Schwerpunkt zugunsten moderner und nachhaltiger Systeme gesetzt. Das Haupterkennungsmerkmal ist der optisch schwebende hervorspringende Baukörper mit seiner vollverglasten Fassade, eingerahmt durch eine dunkelgraue Plattenverkleidung. Durch die Holzverkleidung der Anbauten in Thermoesche fügt sich das Ensemble harmonisch in die Umgebung ein. 

Bauherr
Gemeinde Zöschingen

Fläche
BGF: 1.418 m²

Leistungsphasen
1 – 8

Fertigstellung
2015

Fotos
Z-Studio, Wertingen